Altenberg – Dresden auf Ski

Altenberg – Dresden auf Ski

 

Eine Skitour von Altenberg nach Dresden bedarf einiges an Zeit und vor allem Schnee bis in die tiefen Lagen. Die Tour wie sie hier beschrieben ist lässt sich um einiges variieren und kann damit je nach Trainingszustand absolviert werden. Es gibt einen schönen Wanderweg, der von Altenberg bis auf den Wilisch führt: Von Altenberg geht es direkt zum Geisingberg, den man westlich umfahren kann, aber bei schönem Wetter lohnt sich auch ein Blick von oben. Weiter geht es über die Sachsenhöhe nach Bärenstein. Von da verläuft der Wanderweg (grüner Punkt) nach Glashütte und dann weiter nach Reinhardtsgrimma. Ich möchte aber vorschlagen einen Weg nach Johnsbach zu nehmen und danach über Luchau nach Reinhardtsgrimma zu laufen. Um die Tour noch ein wenig auszudehnen kann auch der Rundwanderweg Reinhardtsgrimma über Cunnersdorf genommen werden. Von Reinhardtsgrimma läßt sich der Wilisch relativ leicht erklimmen und von da ist die Abfahrt nach Kreischa ein Genuss. Der schönste Weg zur Babisnauer Pappel ist der direkte über die Felder. Und ist man erst einmal oben, kann man sich nach einem herrlichen Blick auf Dresden, die Sächsische Schweiz, das Erzgebirge …, den Hang hinab, wieder über die Felder nach Golberode treiben lassen. Der letzte Anstieg wartet leider als Straßenpassage nach Goppeln hinauf. Und um auch wirklich die Stadtgrenze auf Ski zu passieren geht es noch einmal über das Feld hinab nach Dresden-Leubnitz. Für eine längere Tour lohnt es sich den Geisingberg, die Sachsenhöhe, den Wilisch oder auch die Babisnauer Pappel zu besteigen. Für eine kürze Tour empfehle ich vor allem über Felder die Wanderwegecken abzukürzen und den Rundwanderweg auszulassen und von Luchau direkt nach Reinhardsgrimma zu laufen.

Was ist eine sinnvolle Ausrüstung? Im Rucksack waren: Skiwachs (weil sich die Schneebedingungen unterwegs arg ändern können), Wetterfeste Kleidung (Wetterwechsel sind oft nicht vorhersehbar und sind nicht zu unterschätzen), Kompass, Topographische Karten, Rettungsdecke (wie im KFZ für den Notfall), genug Essen und Getränke (vor allem in der Kälte ist es wichtig für Energienachschub zu sorgen und das Trinken nicht zu vergessen), Sonnenbrille mit verschiedenen Gläsern (helle und dunkle), Licht (falls es spät wird, so kann man besser sehen und wird gesehen).

 

Start: Altenberg
Ziel: Dresden
Streckenlänge: 35 -50 km (streckenabhängig)
Höhenunterschiede: streckenabhängig >500 m
Eignung: Touringski
Empfohlenes Kartenwerk: Karten zwischen Altenberg und Dresden des Landesvermessungsamtes