Klingenberg – Dresden über den Mittelpunkt Sachsens

Klingenberg – Dresden über den Mittelpunkt Sachsens

 

Vom Bahnhof aus geht es zunächst auf der Hauptstraße nach links über die Eisenbahngleise und direkt hinter der Brücke wieder links auf einer schmalen Straße in den Tharandter Wald hinein. An der ersten großen Kreuzung direkt hinter dem Ende des Teerbelages biegen wir links ab, gelangen auf eine Wiese und folgen dem Feldweg nach rechts bis zum nächsten Querweg und biegen dort nach rechts wieder Richtung Wald ab. An der folgenden Kreuzung fahren wir halblinks auf den Weg der oberhalb, also direkt rechts am Parkplatz vorbei führt – der alte Bahndamm. Nach wenigen hundert Metern führt uns an einer weiteren Gabelung der Weg hinab in den Tännichtgrund. Nach etwa 3 km befinden wir uns bereits am Mittelpunkt Sachsens.
Folgen wir weiter dem schottrigen Weg hinauf über den Bahndamm bis hin zum B-Flügel, nach einigen Kreuzungen. Auf dem B-lügel nach rechts geht es weiter und dann folgen wir der Wanderbeschilderung nach Grillenburg. Auf der Hauptstaße Richtung Kurort Harta befindet sich linker Hand eine Kneipe, vor der der Grunderweg links zum Kirschberg abzweigt. Wir folgen der Wanderbeschilderung jedoch nach Spechtshausen und überqueren dabei die Triebisch an deren Ufern man nach Meißen gelangen kann.
Von Spechtshausen verläuft die weitere Strecke auf verkehrsberuhigten Straßen über Pohrsdorf, Braunsdorf, Niederhermsdorf, Wurgwitz und hinauf nach Pesterwitz nahezu direkt nach Dresden, eine hügelige Fahrt entlang von Baumalleen und zwischen Feldern hinab ins Elbtal.

Eine handgemalte Karte erscheint demnächst an dieser Stelle. Auf gutes Kartenmaterial sollte dennoch nicht verzichtet werden.

 

Start:  Klingenberg-Colmnitz
Ziel: Dresden – Pesterwitz
Streckenlänge: ca. 30 km
Höhenunterschied: ? m
Eignung: Mountainbike, Trekkingrad
Empfohlenes Kartenwerk: Topographische Karte 1:25000 – Blatt 25 – Dresden und Umgebung