Tønsberg – Flensburg

 Tønsberg – Flensburg

Im Süden Norwegens gibt es ein gut ausgeschildertes Netz an nationalen Fahrradwegen. Radwege über die Landesgrenze hinaus existieren auch sind aber mit Schifffahrten über das Skagerrak verbunden.Tønsberg ist die älteste Stadt Norwegens und selbstverfreilich führt durch diese historische Stadt auch eine dieser erwähnten Radrouten, besonders geeignet für Flachlandradler und Genießer, da die Wege getrennt vom Straßenverkehr verlaufen und auch der Zugang zum Oslofjord (Bademöglichkeiten) geschaffen sind. Nicht zuletzt herscht gerade in dieser Region mitteleuropäisches Wetter, das heißt im Sommer ist mit hochsommerlichen Temperaturen zu rechnen und der Winter verläuft durch die Meeresnähe eher mild.Der Hauptteil dieser Rad’ltour führt durch Dänemark ist aber natürlich im Norwegischen Teil ausbaufähig, in Richtung Oslo wie auch in Richtung Bergen und Stavanger.
Tønsberg – Sandefjord – Larvik (ca. 40 km)Direkt am Weg, kurz hinter Tønsberg liegt Norwegens zweitgrößter Buchenwald. Ehe man nach Larvik einfährt gibt es rechter Hand ein Denkmal für die Vinkinger, mit einem Schiffskelettgrundriß aus Stein eines richtigen Vinkingerschiffes. In Larvik selbst befindet sich Norwegens einzigste natürliche Mineralwasserquelle, Kong Haakon VII’s Quelle genannt (Kong = König) oder auch als Farriskilde (kilde = Quelle) bekannt.
In Larvik gibt es reichlich Schiffsverbingungen nach Dänemark.
Hirtshals – Skagen (55 km)Unterwegs sind Abstecher zu einem Mühlenhaus, ausgebaut als Museum kurz vor Skiveren, einer versandeten Kirche und Dänemarks größten Wanderdüne, der Råbjerg Mile, bis hin nach Grenen, wo Nord- und Ostsee aufeinanderprallen, mit ein bißchen Glück kann man die Wasserkante erkennen.Skagen – Hjøring (60 km)
Hjøring – Haverslev (80 km)

An Highlights wären der Leuchtturm bei Rubjerg zu nennen, der sich mittlerweile hinter einem riesigen Sandberg, durch Aufwehung, befindet sowie die Küste mit ihren Steilufern und Badestränden in der Jammerbucht.

Haverslev – Viborg (80 km)
Viborg – Nedersø (65 km) (sø = See)
Nedersø – Kolding (57 km)
Kolding – Flensburg (80 km)

Auch Dänemark hat mit dem Limfjord einen Fjord, von seinem charakteristischen Aussehen her ist dieser jedoch nicht mit den Norwegischen zu vergleichen. Das nahe Viborg gelegene Schloß Hald ist in eine hügelige Landschaft eingebettet. Ab Viborg gelangt man wieder auf eine nationale Fahrradroute, der zugleich ältesten Dänemarks hervorgehend aus dem Hærvejen, der alten Militärstraße. Auch Jelling hat mit seiner alten Kirche aus dem 11. Jahrhundert und einem Runenstein direkt daneben einiges zu bieten, Legoland ist nur 15 km entfernt.

Auch in Dänemark gibt es ein sehr dichtes Netz an beschilderten Radwegen und es gibt sogenannte primitive Lagerstellen die den Radlern Schutz für die Nacht und eine Feuerstelle mit genügend Holz bieten. Für die 10 nationalen Radrouten gibt es jeweils Faltblätter in denen Informationen zur Strecke zu Sehnswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten angegeben sind, erhältlich in den Touribüros vor Ort.

Kartenmaterial: Capelen-Karten von Kümmerly+Frey im Maßstab 1:325 000 für Norwegen ausreichend und für Dänemark vom gleichen Verlag im Maßstab 1:300 000. Zusätzlich gibt es die erwähnten Faltblätter und ein kleiner Reiseführer ist immer empfehlenswert um die Highlights nicht zu verpassen.